Katalog

Mit RadfahrFreunden unterwegs – seit über 20 Jahren Logo Pfadt Radreisen HKS 18 schwarz 20% Raster 2022

Radreisen bleiben imTrend! Gemeinschaftserlebnisse bei Bewegung und frischer Luft waren in den letzten Jahren überaus beliebt. So ist es nur logisch, dass wir für 2022 unser Radreiseprogramm wieder etwas erweitert haben. Über 40 Ziele in 14 Ländern – da fällt die Auswahl nicht leicht! Nach gutem Zuspruch bieten wir auch in diesem Jahr wieder einige Reisen mit maximal 18 Teilnehmern an. Außerdem werden wir bei einigen Terminen ab 19 Personen einen zweiten Reiseleiter einsetzen, so dass Sie in einer besonders kleinen Gruppe radeln. Neben vielen Klassikern dürfen Sie sich auf einige komplett neu geplante Reisen freuen – allen voran natürlich unser persönlicher Reisetipp – die Masurische Seenplatte. Radeln Sie mit! Liebe RadfahrFreunde! Wiola und Rainer Pfadt TERMINE TAGE REISEZIELE SEITE TERMINE TAGE REISEZIELE SEITE Diese Reisen werden in Kleingruppen (11-18 Personen) durchgeführt, s. S. 3 2 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 28.04.-03.05.2022 6 Holländische Tulpenblüte 9 03.05.-08.05.2022 6 Südlicher Gardasee 10 06.05.-12.05.2022 7 Von Südtirol zum Gardasee KombiReisen Auch als Erholungsreise 11 11.05.-14.05.2022 4 Saar und Mosel im Dreiländereck 12 15.05.-19.05.2022 5 Rund um den Bodensee 13 17.05.-23.05.2022 7 Die Elbe vonWittenberg nach Dresden 14 22.05.-29.05.2022 8 Vom Etschtal nach Venedig 15 26.05.-01.06.2022 7 Schlösser der Loire 16 02.06.-08.06.2022 7 Von Südtirol zum Gardasee KombiReisen Auch als Erholungsreise 11 04.06.-08.06.2022 5 Radlerparadies Münsterland 17 11.06.-16.06.2022 6 Radeln auf dem Oder-Neiße-Radweg 20 12.06.-23.06.2022 12 Spektakuläres Irland 18-19 19.06.-25.06.2022 7 Pustertal und Dolomiten Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 21 26.06.-29.06.2022 4 Mosel & Rhein am Deutschen Eck 22 28.06.-05.07.2022 8 Von den Alpen bis zur Adria Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 23 08.07.-12.07.2022 5 Klassiker Altmühltal 24 12.07.-18.07.2022 7 Raderlebnis Berlin 25 21.07.-23.07.2022 3 Kaiserstuhl und Colmar 26 22.07.-27.07.2022 6 Malerisches Flandern 27 26.07.-28.07.2022 3 Der Südschwarzwald-Radweg 28 26.07.-01.08.2022 7 Die Spreewald-Tour 29 30.07.-03.08.2022 5 Alpenrhein, Via Mala und Montafon 30 31.07.-03.08.2022 4 Von der Moselquelle bis Metz 31 05.08.-11.08.2022 7 Mecklenburgische Seenplatte Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 KombiReisen Auch als Erholungsreise 32 06.08.-11.08.2022 6 Hamburg und Lüneburger Heide 33 13.08.-17.08.2022 5 Luxemburg und Vennbahn 34 14.08.-18.08.2022 5 Weser, Werra und Fulda 35 20.08.-30.08.2022 11 Seenparadies im Herzen von Masuren 36-37 21.08.-28.08.2022 8 Elberadweg von Prag nach Dresden 38 21.08.-28.08.2022 8 Der Ostseeküsten-Radweg Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 39 01.09.-09.09.2022 9 Entlang der Drau zum Balaton 40 02.09.-04.09.2022 3 Täler der Schwäbischen Alb 41 06.09.-09.09.2022 4 Idyllisches Allgäu 42 06.09.-11.09.2022 6 Unterwegs im Emsland 43 11.09.-17.09.2022 7 Pustertal und Dolomiten Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 21 13.09.-15.09.2022 3 Märchenhafte Reise an der Lahn 44 20.09.-27.09.2022 8 Vom Etschtal nach Venedig 15 20.09.-27.09.2022 8 Von den Alpen bis zur Adria Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 23 30.09.-03.10.2022 4 5*-Radweg entlang des Mains 45 08.10.-16.10.2022 9 Saisonabschluss Sardinien 46 09.10.-16.10.2022 8 Saisonabschluss Kvarner Bucht 47 Tagesfahrten 14.05.2022 1 Jagsttal-Radweg 48 01.07.2022 1 Kinzigtal-Radweg 48 20.07.2022 1 Nagoldtal-Radweg 49 05.10.2022 1 Wieslautertal 49 Reiseinformationen ____________________________________ 3-6 Kombireisen ____________________________________________ 7 Reiseversicherung _______________________________________ 8 Reisebedingungen ___________________________________ 50-51 Kombi-Reisen sind auch als Erholungsreise ohne Radprogramm buchbar, s. S. 7 KombiReisen Auch als Erholungsreise Geteilte Gruppe: bei mehr als 18 Teilnehmern wird die Gruppe geteilt (2. Reiseleiter), s. S. 3 Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18 Fahrradreisen 2022

3 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 Radreisen mit Komfort Das heißt, dass Sie sich ganz dem widmen können, was den Reiz einer Radreise ausmacht: Aktiver Naturgenuss und das Kennenlernen einer Region mit allen Sinnen. Wer schon einmal eine mehrtägige Radtour selbst organisiert hat, weiß um die Schwierigkeiten, die sich dem Tourenradler in den Weg stellen können: die Suche nach dem richtigen Weg, Quartiersuche, Wetterabhängigkeit, die Anreise, wohin mit dem Gepäck bei Besichtigungen? Wenn Sie auf diese Herausforderungen im Urlaub verzichten können, ist eine Radreise mit uns genau das Richtige für Sie, denn wir machen den Radurlaub für Sie einfach! Busanreise im Fernreisebus Ihr Urlaub beginnt schon mit der Anreise: Lehnen Sie sich zurück und überlassen Sie es Ihrem erfahrenen Reisebusfahrer, Sie sicher ans Ziel zu bringen. Bei allen unseren Radreisen erfolgt die Hin- und Rückfahrt in einem unserer hochwertigen Reisebusse mit Klimaanlage und WC. Ihr Fahrrad reist in unserem Spezialanhänger mit. Bei allen mehrtägigen Radreisen können Sie folgende Zustiege buchen: Germersheim, Betriebshof – Hauptzustieg Landau, Busbahnhof Speyer, Busbahnhof Wörth, Bahnhof Karlsruhe, Hinter dem Hauptbahnhof Bei Rad-Tagesfahrten finden Sie die Zustiege direkt bei der Reisebeschreibung aufgeführt. Am einfachsten ist es, wenn Sie am Anreisetag mit Ihrem Fahrrad ca. ½ Std. vor Abfahrt direkt auf unseren Betriebshof (s. Rückseite) kommen. Ihr Pkw parkt hier kostenfrei. Selbstverständlich können Sie Ihr Fahrrad auch gern schon ein-zwei Tage vor der Reise zu uns bringen. Manche Radler verbinden dies mit einer Einradel-Tour nach Germersheim und fahren mit der S-Bahn wieder nach Hause. Falls Sie keine Möglichkeit finden, Ihr Fahrrad zu uns zu bringen, rufen Sie uns doch einfach an. Wir finden oft gemeinsam eine gute Lösung. Begleitbus unterwegs Der Reisebus steht Ihnen auch unterwegs als „rollende Servicestation“ zur Verfügung. Er trifft die Gruppe mehrmals am Tag, immer bereit, müde Radler aufzunehmen und durstige mit Getränken zu versorgen. Er hält ein Ersatzrad bereit und transportiert das Reisegepäck. Außerdem verleiht er uns die Flexibilität, die schönsten Radstrecken für Sie auszuwählen und Reisen mit festem Standort anzubieten. An Regentagen können wir ein Alternativprogramm anbieten und je nach Windrichtung die Strecke kürzen oder verlängern. Der Bus vor Ort macht manche landschaftlichen Höhepunkte den Genussradlern erst zugänglich, z.B. die ViaMala-Schlucht in der Schweiz, für die uns der Bus zum Startpunkt gleich unterhalb des San Bernadino-Passes bringt. Kombi-Reisen Sie möchten im Urlaub radeln, aber Ihr Partner mag es entspannter? Dann sind unsere Kombitouren genau das Richtige für Sie. In diesem Jahr können Sie zu drei unserer Radreisen auch ein Alternativprogramm als Erholungsreise ohne Rad buchen. Dabei ist es z.B. möglich, ein Doppelzimmer zu buchen, wobei ein Partner an der Radreise teilnimmt und der andere sein Tagesprogramm selbst gestaltet. Abends können Sie sich beim gemeinsamen Abendessen über die Tageserlebnisse austauschen. Die Reisebeschreibungen finden Sie auf Seite 7. Gruppengröße Die Mindestteilnehmerzahl für alle Reisen in diesem Katalog ist 14 Personen, die maximale Gruppengröße liegt bei 26 Personen. Davon ausgenommen sind unsere speziellen Kleingruppen-Reisen und die Reisen mit 2. Reiseleiter, bei denen wir die Gruppengrößen reduzieren (s.u.). In den letzten Jahren konnten wir bei fast allen Reisen die Mindestteilnehmerzahl erreichen. Falls eine Reise abgesagt werden muss, setzen wir Sie davon in der Regel ca. vier Wochen, spätestens jedoch 2 Wochen vor Reisebeginn in Kenntnis, bei Tagesfahrten spätestens eine Woche vor Reisebeginn. Kleingruppen Auf vielfachen Wunsch bieten wir wieder einige Reisetermine mit reduzierter Gruppengröße an (im Inhaltsverzeichnis S. 2 markiert). Bei diesen Reisen ist die Teilnehmerzahl auf 11 bis 18 Personen begrenzt. Im Vergleich zu den Gruppen mit 2. Reiseleiter haben Sie mehr Platz im Bus. Geteilte Gruppe Bei allen Touren, die mit diesem Logo gekennzeichnet sind, radeln Sie ebenfalls in einer kleineren Gruppe von maximal 18 Personen. Sollten wir mehr als 18 Anmeldungen erhalten, werden wir einen 2. Reiseleiter einsetzen, sodass in Kleingruppen von 10 – 18 Personen geradelt wird. Im Bus sitzen dann insgesamt maximal 33 Radler. Mit dem eigenen Fahrrad auf Tour KombiReisen Auch als Erholungsreise Geteilte Gruppe 2 Reiseleiter max. 18 max. 18

4 Fahrradtransport In unserem geschlossenen Radanhänger wird Ihr Fahrrad oder Pedelec sicher transportiert. Bei unseren neuen Anhängern werden die Fahrräder in zwei Ebenen stehend transportiert. Bei manchen Reisen wird auch unser seit vielen Jahren bestens bewährtes System der patentierten Fahrradaufhängung am Vorderrad zum Einsatz kommen. Bei beiden Systemen geht das Verladen der Fahrräder schnell und der Transport erfolgt berührungsfrei und sehr schonend. Beim Verladen der Räder lassen wir größte Sorgfalt walten. Ihr Fahrrad ist bei unseren Reisen dennoch ein Gebrauchsgegenstand und Gebrauchsspuren sind eine normale Erscheinung. Deshalb bitten wir Sie um Ihr Verständnis, dass wir für Bagatellschäden wie Kratzer o.ä., keine Haftung übernehmen können. Die Hotels Bei allen Radreisen haben wir komfortable Unterkünfte in der 3*- oder 4*-Kategorie gebucht. Das sind oft familiengeführte Landhotels, manchmal auch große Häuser, die renommierten Hotelketten angehören. Selbstverständlich sind alle Zimmer mit WC und Bad oder Dusche ausgestattet. Oft gehört auch ein Pool oder andere Annehmlichkeiten zur Ausstattung, insbesondere dann, wenn Sie während der ganzen Reise in einem Standorthotel wohnen, was bei den meisten unserer Radreisen der Fall ist. Aber auch bei Reisen mit mehreren Hotelwechseln achten wir darauf, dass Sie immer sehr gut untergebracht sind. Mit Ausnahme einiger Zwischenübernachtungen sind alle Hotels namentlich im Katalog benannt, so dass Sie sich mit Hilfe des Internets selbst von Lage und Komfort unserer Unterkünfte überzeugen können. Anmeldung Wenn Sie sich zu einer Radreise anmelden möchten, rufen Sie uns einfach an. Wir senden Ihnen die Buchung dann mit der Post zu. Wir empfehlen Ihnen, gleich bei der Buchung eine Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen. Wenn sie im Jahr mehrmals verreisen, lohnt sich meist eine Jahresversicherung. Informationen hierzu erhalten Sie telefonisch oder auf unserer Internet-Seite. Erfahren, freundlich und serviceorientiert Michael Geiger Thomas Meyer Nico Inovan Das Büroteam - wir beraten Sie gerne! Ihre Busfahrer Ihr Busfahrer trägt ganz wesentlich zum Gelingen Ihrer Radreise bei. Er verlädt Fahrräder und Gepäck, fährt den Bus sicher und ist erster Ansprechpartner bei allen Problemen unterwegs. Rainer Pfadt Wiola Pfadt Martin Schimmel Heide Pfadt Birgit Germann Meilo ✆ 0 72 74 - 70 40 40 Verpflegung Alle unsere mehrtägigen Radreisen beinhalten die Halbpension, d.h. das Abendessen ist für Sie vorreserviert. Meist ist das ein Menü oder ein Buffet im Restaurant des Hotels. Bei vielen Reisen isst die Gruppe ein- oder mehrmals auch „auswärts“, wenn das gebuchte Hotel kein eigenes, gutes Restaurant hat oder wenn sich eine originelle, bessere Alternative bietet. Dies kann z.B. ein Essen beimWinzer, verbunden mit einer Weinprobe, oder ein regionales Spezialitätenrestaurant sein. Falls Sie eine Allergie haben oder bspw. Vegetarier sind, bitten wir Sie, dies gleich bei der Buchung anzugeben. Mittags wird oft in einem größeren Ort eine Pause gemacht, wobei jeder sich nach seinen Vorlieben verpflegen kann, oder der Radreiseleiter nimmt eine Platzreservierung in einem Lokal an der Strecke vor. Je nach örtlichen Gegebenheiten ist es manchmal auch sinnvoll, ein gemeinsames Picknick zu machen, welches vom Busfahrer vorbereitet wird. Mit dem eigenen Fahrrad auf Tour

Unsere Radreiseleiter sind zumeist erfahrene Guides, die Sie in ihrer eigenen Heimat begleiten und sich daher bestens auskennen. Sie weisen Ihnen den schönsten Weg zum Etappenziel und bringen Ihnen Land und Leute näher. Das kann ein lizenzierter Reiseleiter und Stadtführer oder ein fahrradbegeistertes Mitglied der Hoteliers-Familie sein: allen gemeinsam ist die Freude am Radfahren und die Begeisterung für die jeweils bereiste Region, die sich schnell auf ihre Gäste überträgt. Stellvertretend möchten wir Ihnen hier einige unserer Radreiseleiter vorstellen. Monique Goldschmit ist Inhaberin einer kleinen Radreiseagentur in Luxemburg und zertifizierte „Gästeführerin der Großregion“. Mit Ihr entdecken Sie die französische Mosel ab der Quelle sowie Luxemburg und die Vennbahn. Martin Oberrauch – der ausgebildete Fremdenführer, Südtiroler Genussbotschafter und Erlebnispädagoge führt Sie seit vielen Jahren mit Begeisterung und Leidenschaft auf unserer Radeise von Südtirol zum Gardasee. Roland Holbach verbindet die Liebe zum Wein gerne mit Radtouren an Saar und Obermosel. Er kennt die Region seit seiner Kindheit und zeigt Ihnen die besten Wege zu den idyllischsten Weingütern und schönsten Aussichtspunkten. Johannes Wohlfahrt ist Stadtführer in Würzburg und seit über 10 Jahren immer wieder für uns als Radreiseleiter unterwegs. Er vermittelt sein Wissen bei der Radtour entlang des Mains mit Humor und Begeisterung, so dass niemals Langeweile aufkommt. Winfried Morhart lebt in Italien, führt dort eine kleine Reiseagentur und leitet Rad- und Wanderreisen. Seit wir mit ihm die Radreise nach Venedig 2020 neu gestaltet haben, ist die Tour ein Highlight unseres Programms. Ödön („Eddi‘) Vendég hält seit über zehn Jahren unsere Gäste mit Charme und Humor bei guter Laune. Er führt Sie 2022 entlang der Drau durch Slowenien bis in seine Heimatstadt in Ungarn, außerdem die Saisonabschlussreise Kroatien-Kvarner Bucht. Jens-Udo Zießnitz führt schon seit über 20 Jahren Radgruppen. In diesem Jahr ist er für die Mecklenburgische Seenplatte vorgesehen und zusammen mit Peter Keilmann auf dem Ostseeküsten-Radweg. Peter Keilmann ist Radreiseleiter aus Leidenschaft und seit über 10 Jahren mit Radgruppen in ganz Europa unterwegs, seit 2019 für Pfadt Busreisen. Im Jahr 2022 ist er für folgende Fahrten vorgesehen: Bodensee, Ostsee, Idyllisches Allgäu, Weser, Werra & Fulda, Alpenrhein & Via Mala, Irland, die Saisonabschlussfahrt Sardinien sowie die Tagesfahrten Nagold undWieslautertal. Reinhard Bartel ist Inhaber einer Reiseagentur in Dresden. Seine Heimat zeigt er seinen Gästen am liebsten vom Fahrrad aus. Freuen Sie sich auf einen echten Reiseprofi auf dem Elbe-Radweg von Wittenberg nach Dresden. Inge Müller begleitet seit über 20 Jahren Radgruppen in der Eifel sowie im Moseltal. Unsere Reisegäste waren von Ihrer natürlichen Art und Ihrem enormen Wissen bei unseren bisherigen Radtouren stets begeistert. Helmut Regler ist für uns seit über 10 Jahren als Reiseführer im Naturpark Altmühltal tätig. In seiner Heimat kennt er auch die besonderen Winkel und „Schätze“, die er seinen Fahrradgästen gerne zeigt. Thomas Käppler organisiert und leitet hauptberuflich Radreisen in der Lausitz und dem Spreewald. Er kennt die Radwege seiner Heimat wie kaum ein Zweiter und führt unsere Gäste mit viel Herzlichkeit und Engagement. 5 Ihre Radreiseleiter

Pedelecs/E-Bikes Mit Unterstützung durch den Elektromotor können auch Radler mit weniger Kondition hügelige und längere Etappen leicht bewältigen. Da in der Gruppe üblicherweise sowohl Radler mit als auch ohne Motorunterstützung gemeinsam unterwegs sind, ist es selbstverständlich, dass die E-Biker gelegentlich auf die anderen warten müssen. Das Pedelec ersetzt nicht die Übung im Fahrradfahren. Wer jahrelang nicht oder kaum Fahrrad gefahren ist, wird sich auch mit einem Pedelec bei einer Radreise schwertun. Der Motor bringt zwar Erleichterung beim Treten, hilft jedoch nicht bei der Radbeherrschung. Sie sollten auch bedenken, dass die Radwege (fast) nirgendwo so eben sind, wie bei uns in der Rheinebene. Pedelec-Fahrer mit wenig Erfahrung sollten unbedingt vor der Reise das Radeln im hügeligen Gelände üben: trotz E-Motor müssen Steigungen im richtigen Gang angefahren werden und das richtige Schalten ist unumgänglich. Fahrrad Ihr Fahrrad sollte verkehrssicher und in gutem Zustand sein. Eine Inspektion ist vor einer größeren Tour empfehlenswert und kann unliebsamen Überraschungen vorbeugen. Bitte achten Sie darauf, dass das Vorderrad für den Transport nicht überbaut ist und Körbe oder Packtaschen abgenommen werden können. Die Mehrzahl unserer Gäste ist mit einem Pedelec unterwegs. Damit sind auch für weniger sportliche Teilnehmer die meisten Touren gut zu meistern. Ansonsten sind für die meisten Reisen Trekking-Räder mit 18 Gängen oder mehr empfehlenswert. Rennräder sind für unsere Reisen ungeeignet. Wir empfehlen sehr das Tragen eines Fahrradhelms zu Ihrer eigenen Sicherheit. 6 Wer mit uns reist Die Teilnehmer einer geführten Radreise haben oftmals sehr ähnliche Interessen, sind aufgeschlossene Menschen und wollen gemeinsam etwas erleben. Sie schätzen die Vorteile einer Gruppenreise und akzeptieren dafür, nicht immer ihr individuelles Tempo radeln und individuell Stopps einlegen zu können. Das Tempo richtet sich naturgemäß eher an den langsameren Radlern. Gegenseitige Rücksichtnahme ist erforderlich und in aller Regel für die Teilnehmer auch eine Selbstverständlichkeit. So entsteht schnell eine angenehme Stimmung in der Radfahrgruppe – auch wer alleine reist, fühlt sich hier sehr gut aufgehoben. Kondition Um Spaß an unseren Radreisen zu haben, müssen Sie kein Radsportler sein. Die Reisen sind zwar keine Bummelfahrten, dennoch stehen das Naturerlebnis, die aktive Erholung und das Kennenlernen von Land, Leuten und Sehenswürdigkeiten über dem sportlichen Aspekt. Gesundheit, eine gewisse Grundkondition und natürlich der sichere Umgang mit Ihrem Fahrrad sind Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Radreise. Dies gilt auch dann, wenn Sie mit einem Pedelec unterwegs sind. Je nach Programm sind die Tagesetappen meist zwischen 40 und 60 Kilometer lang. Bei allen Reisen in diesem Prospekt ist der Schwierigkeitsgrad angegeben sowie der Charakter der Radstrecke beschrieben. In den letzten Jahren ist der Anteil der Gäste, die ein Fahrrad mit Elektrounterstützung mitbringen, immer größer geworden. Im Durchschnitt ist dadurch das Radeltempo bei den Radreisen auch leicht gestiegen. Bei ebener Strecke auf gutem Belag rollt die Gruppe zumeist mit 18 bis 20 km/h. Falls Sie zum ersten Mal an einer Radreise mit uns teilnehmen und sich nicht sicher sind, ob Ihre Kondition ausreicht, empfehlen wir Ihnen, mit einer leichten Radreise anzufangen. Wir beraten Sie gerne. Anspruchsvolle Touren Bei einigen Radreisen, bei denen häufiger Steigungen vorkommen, steht beim Charakter der Radstrecke, dass die Touren nur für Teilnehmer mit guter Kondition oder Pedelec-Fahrer geeignet sind. Ganz bewusst beschränken wir diese Reisen nicht auf Pedelec-Fahrer, da fast immer auch einige sportliche Radler dabei sind, die sich rein mit Muskelkraft angetrieben in der „Pedelec-Gruppe“ sehr wohl fühlen und gut mithalten können. Unsicher, welche Tour für Sie die richtige ist? Einfach anrufen, wir beraten Sie gerne. 0 72 74 - 70 40 40 Gruppen & Vereine Für Reisegruppen und Vereine haben wir ein großes Repertoire an Reisevorschlägen. Fast hundert verschiedene Touren von der Tagesfahrt im Schwarzwald bis zur 12-tägigen Irland-Rundreise umfasst unser erprobtes Programm. Ihre Wunschtour ist nicht dabei? Kein Problem, auch dann erstellen wir Ihnen gern ein Angebot. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir nehmen uns gern Zeit für Sie. Bin ich für diese Reisen geeignet?

KOMBI-REISEN LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • 6 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3*-Hotel Elisabeth in Meran • 5 x 4-Gang-Abendmenü • 1 x 5-Gang-Galadinner • Mobilcard • Kurtaxe TERMIN & PREISE p.P. 06.05. – 12.05.2022 / 7 Tage 02.06. – 08.06.2022 / 7 Tage Doppelzimmer 5 760,- Einzelzimmer 5 850,- Anreise im Radreise-Bus „Von Südtirol zum Gardasee“. Mindestteilnehmerzahl für die Radreise: 14 Personen LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • 1 x Übernachtung im 4*-Hotel Ribno in Bled • 5 x Übernachtung im 4*-Hotel Marina in Selce • 1 x Übernachtung im 4*-Hotel Mosser in Villach • 7 x Frühstücksbuffet • 7 x Abendmenü oder Buffet • Kurtaxe TERMIN & PREISE p.P. 09.10. – 16.10.2022 / 8 Tage Doppelzimmer 5 775,- Einzelzimmer 5 895,- Aufpreis Meerblick in Selce pro Zimmer € 76,- Anreise im Radreise-Bus „Istrien & Kroatische Adria“. Mindestteilnehmerzahl für die Radreise: 14 Personen Genießen Sie den Aufenthalt im ruhigen Hotel Elisabeth in Meran und gestalten Sie Ihr Programm nach Lust und Laune. Besuchen Sie Schloss Trauttmansdorff und die Therme Meran. Mit der Mobilcard (inklusive) haben Sie kostenfreie Fahrt mit allen regionalen öffentlichen Verkehrsmitteln und ausgewählten Seilbahnen. Sehenswerte Orte wie Brixen und Bozen sind hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. In und um Meran gibt es wunderschöne Promenaden undWanderwege. Mit Zwischenübernachtung im Raum Bled und Halt im Kurort Opatija geht es zu Ihrem Hotel in Selce direkt an der kroatischen Adria. Entspannen Sie im Schwimmbad oder Fitnessraum des Hotels, gegen Aufpreis werden auch Massagen und Sauna angeboten. Spazieren Sie an der Meerespromenade nach Selce oder Crikvenica oder wagen Sie ein Bad im klaren Wasser der Adria (Kiesstrand). Als Ausflugsziele bieten sich die großartigen Plitvicer Seen oder die Insel Krk an. Meran in Südtirol Kroatien - Kvarner Bucht LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • 6 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-FalkSeehotel Plau am See im Haupt- oder im 50 m entfernten Nebengebäude • 6 x 3-Gang-Abendmenü oder Buffet • Nutzung des Wellness-Bereichs mit verschiedenen Saunen im Hotel • Kurtaxe TERMIN & PREISE p.P. 05.08. – 11.08.2022 / 7 Tage Doppelzimmer 5 795,- Doppelzimmer zur Alleinnutzung 5 975,- Anreise im Radreise-Bus „Mecklenburgische Seenplatte“. Mindestteilnehmerzahl für die Radreise: 14 Personen Erholung pur im Land der tausend Seen: Ihr stilvolles Hotel liegt direkt am Plauer See, dem siebtgrößten See Deutschlands. Der Luftkurort Plau am See ist ein idealer Ausgangspunkt für Ihre eigenen Entdeckungstouren: Fahren Sie mit dem Schiff nach Malchow oder sogar über den Kölpin- und Fleesensee bis ins Heilbad Waren an der Müritz oder umrunden den See im doppelstöckigen Cabrio-Bus. Natürlich lädt der Strand mit seinem flach abfallenden Wasser und der grünen Liegewiese zum Schwimmen und entspannen ein. Mecklenburgische Seenplatte Kombi-Reisen Sie möchten im Urlaub radeln, aber Ihr Partner mag es entspannter? Dann sind unsere Kombi-Reisen genau das Richtige für Sie. In diesem Jahr können Sie zu drei unserer Radreisen auch ein Alternativprogramm als Erholungsreise buchen. Dabei ist es z.B. möglich, ein Doppelzimmer zu buchen, wobei ein Partner an der Radreise teilnimmt und der andere an der Erholungsreise ohne Rad. Bei dieser sind in den gebuchten Leistungen hauptsächlich An- und Abreise sowie Übernachtung mit Halbpension vorgesehen. Die Tagesgestaltung liegt also in Ihrer Hand, denn ein festes Programm, nach dem Sie sich richten müssten, gibt es nicht. An einigen Tagen bietet sich die Gelegenheit, im Bus der Radgruppe mitgenommen zu werden. Abends können Sie sich beim gemeinsamen Abendessen über die Tageserlebnisse austauschen. 7 Kombi-Reisen – für Mitreisende ohne Rad! KombiReisen Auch als Erholungsreise

8 Ergänzungs-Schutz Covid 19: 15,- € pro Reise, gültig für bis zu 9 Personen 19,- € pro Person/Familie und Jahr bei Neuabschluss einer Jahresversicherung Bietet Versicherungsschutz bei • Erkrankung und Tod aufgrund Covid-19 • Quarantäne • Beförderungsausschluss z.B. wegen erhöhter Temperatur Für Buchung und weitere Information rufen Sie uns einfach an: 07274 / 70 40 40 Zusätzliche Leistungen beim RundumSorglos-Schutz: • Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe • Medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport • Reisegepäck-Versicherung • RundumSorglos-Service Reiserücktrittskostenversicherung für Busreisen in Europa ohne Selbstbehalt inkl. Reiseabbruchversicherung. Reisepreis pro Person/ Familie/Paar Prämien pro Person/Familie/Paar in € bis ... € Reiserücktritts- Versicherung RundumSorglos- Versicherung bis 64 J. ab 65 J. bis 64 J. ab 65 J. 200,- 16,- 19,- 22,- 28,- 300,- 23,- 28,- 27,- 34,- 400,- 26,- 31,- 32,- 40,- 500,- 32,- 38,- 35,- 44,- 600,- 35,- 42,- 39,- 49,- 800,- 39,- 47,- 45,- 56,- 1.000,- 45,- 54,- 54,- 67,- 1.200,- 52,- 62,- 62,- 78,- 1.400,- 59,- 71,- 69,- 86,- 1.600,- 65,- 78,- 75,- 94,- 1.800,- 69,- 83,- 86,- 108,- Meist günstiger: die Jahresversicherung! für beliebig viele Reisen im Jahr, auch Flugreisen und Tagesreisen ab 50 km Entfernung - ohne Selbstbehalt. Reisepreis Reiserücktrittskostenversicherung RundumSorglos-Schutz bis jeweils 2000,- bis 64 Jahre ab 65 Jahre bis 64 Jahre ab 65 Jahre Einzelperson 64,- 129,- 94,- 199,- Familie/Paar 89,- 159,- 129,- 249,- bis jeweils 4000,- bis 64 Jahre ab 65 Jahre bis 64 Jahre ab 65 Jahre Einzelperson 109,- 229,- 149,- 299,- Familie/Paar 119,- 249,- 169,- 339,- Reiseversicherung - Zuverlässiger Reiseschutz. In jeder Situation. Abschlussfrist: Sofort bei Buchung der Reise, spätestens jedoch 30 Tage vor planmäßigem Reiseantritt. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Reisebeginn ist der Versicherungsabschluss nur am Buchungstag, spätestens innerhalb der nächsten drei Werktage, möglich. Weitere Tarife auf Anfrage. Es gelten die Versicherungsbedingungen der ERGO-Reiseversicherung. Nur als Zusatz zu einer Ergo Reiserücktrittskostenversicherung oder RundumSorglos-Schutz buchbar. Preise Stand 01/2022 Impressionen – Reiseversicherung Prag-Dresden Brenta-Radweg Wildpferde imMünsterland Radgruppe in Kroatien Pause am Altmühlsee Landgestüt Marbach Pustertal und Dolomiten Donautal – Täler der Schwäbische n Alb

9 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Morgens Anreise in die Nähe von Amersfoort. Dort treffen Sie auf Ihren Radreiseleiter zur ersten kleinen Radtour, die zunächst durch ein Waldgebiet führt, welches von beeindruckenden großen Sanddünen aus der letzten Eiszeit unterbrochen wird. Anschließend gelangen Sie in die weite, typisch holländische Polderlandschaft mit saftigen Weiden, Torfseen und Kanälen und erreichen schließlich Ihr Hotel in Breukelen. (ca. 35 km) 2. Tag: Nach dem Frühstück Bustransfer nach Alkmaar, wo heute der weltberühmte Käsemarkt stattfindet. Bestaunen Sie, wie die Käseträger die schweren Käselaibe auf Ihren Tragbahren zum Wiegen bringen. Anschließend starten Sie zu Ihrer Radtour vorbei an bunt blühenden Tulpenfeldern, bevor Sie die Dünen durchqueren und die Küste erreichen. Durch Felder und Weiden erreichen Sie schließlich den Windmühlenkomplex Zaanse Schans. Sie haben noch etwas Zeit, entlang des Flusses Zaan zu schlendern, vorbei an den beeindruckenden Windmühlen, bevor Sie per Bus zurück ans Hotel gelangen. (ca. 40 km) 3. Tag: Vom Hotel aus radeln Sie zunächst entlang des Flüsschens Vecht an dessen Ufer sich viele prächtige Villen und Herrenhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert befinden. Sie erreichen schon bald die Loosdrechte Plassen, eine Seenplatte, die durch Torfabbau entstand und nur durch Sträßchen, Rad- und Spazierwege in größere und kleinere Seen unterteilt ist. Umgeben von Wasser radeln Sie auf diesen Wegen in die quirlige Stadt Utrecht. Bei einem Stadtrundgang mit Ihrem Reiseleiter entdecken Sie die hübsche mittelalterliche Altstadt mit den typisch niederländischen Grachten, bevor Sie zurück zum Hotel radeln. (ca. 55 km) 4. Tag: Ab Bodegraven radeln Sie durch die Seenlandschaft eines ehemaligen Torfabbaugebietes in die weltberühmte Käsestadt Gouda. Nach einem Stadtrundgang mit Ihrem Reiseleiter durch die mittelalterlichen Straßen und vorbei am beeindruckenden gotischen Rathaus, geht es weiter nach Kinderdijk. Die 19 Windmühlen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, dienten dazu, das Wasser aus den Poldern abzupumpen um den Boden nutzbar zu machen. Auf der Weiterfahrt nach Schoonhoven legen Sie noch einen Stopp an einer Käserei ein, wo Sie eine kurze Einführung in die Kunst der Käseherstellung erhalten. Der Bus bringt Sie zurück zum Hotel. (ca. 55 km) 5. Tag: Nach einem Bustransfer radeln Sie zunächst einige Kilometer durch herrlich blühende Tulpenfelder direkt bis an den Keukenhof. Hier besichtigen Sie die weitläufige Gartenanlage, in der jährlich sieben Millionen Tulpenzwiebeln gepflanzt werden. Nachmittags setzen Sie Ihre Radtour fort. Sie radeln durch Tulpenfelder und Dünen ans Meer, wo Sie nochmal die Gelegenheit für einen kleinen Strandspaziergang haben. Anschließend Rückfahrt mit dem Bus zum Hotel. (ca. 30 km) 6. Tag: Heimreise nach dem Frühstück. Die Niederlande – das sind saftige Wiesen, Kühe, Käse, quirlige Städtchen, Windmühlen, Flüsse und Kanäle, Seen und Meer sowie ein herrliches Radwegenetz. Kommen Sie mit ins Radfahrerparadies während der schönsten Jahreszeit – der Tulpenblüte! Holländische Tulpenblüte Bunte Farbenpracht und traumhafte Radwege CHARAKTER der RADSTRECKE: Das Radwegenetz in den Niederlanden ist wohl das Beste in Europa. Die Radwege sind alle sehr gut ausgebaut und verlaufen durch flaches Gelände. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 5 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Hotel Van der Valk in Breukelen • 5 x 3-Gang-Abendmenü • Eintritt Keukenhof • Radreiseleitung vom 1. bis 5. Tag • City Tax TERMIN & PREISE p.P. 28.04. – 03.05.2022 / 6 Tage Doppelzimmer g 1.085,- Einzelzimmer g 1.315,- Mindestteilnehmerzahl 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER

10 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Anreise in Ihr Hotel bei Peschiera del Garda. Vor dem Abendessen sind Sie zu einem Begrüßungsdrink mit Ihrem Radreiseleiter eingeladen, der Ihnen das Programm der nächsten Tage vorstellt. 2. Tag: Ihre erste Radtour startet direkt ab dem Hotel. Auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen geht es durch die leicht hügeligen Weinbaugebiete von Custoza und Bardolino. In Bussolengo treffen Sie auf den Seitenkanal der Etsch, dem Sie bis ins Zentrum von Verona folgen. Bei einem geführten Stadtrundgang durch die Innenstadt lernen Sie die Basilika San Zeno mit dem berühmten Altarbild von Andrea Mantegna, die Arena di Verona, den Ort der alljährlichen Opernfestspiele, die Piazza del Erbe, die Piazza dei Signori und die Ponte Pietra kennen. Anschließend haben Sie noch etwas Zeit, Verona auf eigene Faust zu erkunden. (ca. 45 km) 3. Tag: Sie radeln vom Hotel aus zunächst nach Peschiera del Garda und fahren durch die bekannte Festungsanlage aus österreichischer Herrschaftszeit. Auf einem der ersten Radwege Italiens folgen Sie ab hier dem Fluss Mincio, dem einzigen Abfluss des Gardasees, und seinen Seitenkanälen. Unterwegs besichtigen Sie den wunderschönen Ort Borghetto und erreichen schließlich Mantua am Rande der Po-Ebene. Auf Ihrem geführten Rundgang durch die Innenstadt sehen Sie historische Paläste und Kirchen und auch den Palazo Ducale mit seiner einzigartigen „Camera degli Sposi” von Andrea Mantegna. Nach etwas Freizeit geht es mit dem Bus zurück ans Hotel. (ca. 45 km) 4. Tag: Die heutige Radtour steht ganz im Zeichen der bekannten Orte Lazise, Bardolino und Garda am südöstlichen Seeufer. Auch einen traditionellen Markt werden Sie besuchen. Ihre Tour verläuft auf kleinen Nebenstraßen, die sich durch das Hinterland des Gardasees mitten durch die Weinberge schlängeln und entlang der Uferpromenaden. Es sind einige kleine Anstiege zu bewältigen, die mit einer herrlichen Aussicht belohnt werden. In Garda haben Sie die Wahl, mit dem Bus zurück ans Hotel zu fahren um dort z.B. den Wellnessbereich zu nutzen oder zusammen mit Ihrem Radreiseleiter eine andere, etwas hügeligere Strecke, zurückzuradeln. (ca. 25 km + 25 km) 5. Tag: Nach einem Bustransfer nach Sirmione unternehmen Sie zunächst eine Bootsfahrt um die Halbinsel, bei der Sie u.a. die ehemalige Villa von Maria Callas, die römischen Ausgrabungen der Grotten des Catull und die Skaligerburg sehen können. Per Rad geht es dann durch die Weinanbaugebiete des Lugana-Weines, ein hügeliges Moränengebiet aus den Überresten der letzten Eiszeit. In San Martino della Battaglia besteigen Sie einen Turm und genießen die imposante Aussicht auf den Gardasee und die Poebene. Ihre Tour endet an einem Weingut, von wo aus Sie nach einer Verkostung mit dem Bus zurück ans Hotel fahren. (ca. 35 km) 6. Tag: Mit vielen bleibenden Eindrücken treten Sie die Heimreise an. Bei dieser Reise erfahren Sie den südlichen Gardasee mit seinen bekannten Städtchen Sirmione, Bardolino und Garda. Sie radeln durch die geschichtsträchtigen Weinbaugebiete im Hinterland und besuchen auch die beiden sehenswerten Altstädte von Verona und Mantua. Radeln am südlichen Gardasee Zwischen Sirmione, Verona und Mantua CHARAKTER der RADSTRECKE: Sie radeln meist auf Nebenstraßen, landwirtschaftlichenWegen oder Radwegen. Die Strecken verlaufen etwas hügelig, sind jedoch mit guter Kondition auch ohne E-Bike gut machbar. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 5 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Parc Hotel in Castelnuovo del Garda • 5 x Abendessen im Hotel • Freie Nutzung von Hallenbad undWellnessbereich • Stadtführung in Verona • Stadtführung in Mantua • Eintritt San Zeno Basilika Verona • Eintritt Camera degli Sposi in Mantua • Eintritt Aussichtsturm San Martino della Battaglia • Bootsfahrt in Sirmione • Weinprobe mit Imbiss im Lugana-Weinbaugebiet • Radreiseleitung vom 2. bis 5. Tag • Kurtaxe TERMIN & PREISE p.P. 03.05. – 08.05.2022 / 6 Tage Doppelzimmer g 975,- Doppelzimmer zur Einzelbelegung g 1.085,- Mindestteilnehmerzahl 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER NEU

11 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Die Anreise erfolgt morgens in die weltbekannte Kurstadt Meran. Mittelalterliche Kostbarkeiten sind hier mit Liebe erhalten, und aus vergangenen Tagen präsentiert sich verschwenderische Pracht mit nostalgischem Flair. 2. Tag: Mit dem Begleitbus und Ihrem Rad-Guide fahren Sie zunächst über den Vinschgau nach Glurns. Ab dort führt die Radtour durch eine sehr beeindruckende Landschaft auf dem Radweg „Via Claudia Augusta“ immer der Etsch entlang Richtung Süden. Vorbei an Churburg, einer alten Wehrburg der Bischöfe von Chur, erreichen Sie Schlanders, den Hauptort des Tales. Nach der Mittagspause radeln Sie weiter nach Töll und ab dort geht es abwärts in den Talkessel von Meran und zum Hotel. (ca. 64 km) 3. Tag: Den heutigen Tag beginnen Sie mit einer kurzen Stadtrundfahrt durch Meran. Eben und ohne Steigungen radeln Sie anschließend durch die traumhafte Landschaft des Meraner Landes. Auf dem Etschdamm fahren Sie gemütlich nach Sigmundskron und dann weiter bis in die Landeshauptstadt Bozen. Zu Fuß erkunden Sie die sehenswerte Altstadt mit ihren Laubengängen und dem Obstmarkt. Die letzte Etappe führt in Richtung Eisacktal. In Atzwang erwartet Sie der Bus zur Rückfahrt. (ca. 60 km) 4. Tag: Der Begleitbus bringt Sie zum Weindorf Kaltern, wo Ihre Radtour startet. Nach einem kurzen Aufenthalt fahren Sie durch Weingärten zum Kalterer See. Über den Etschdamm rollen Sie abwärts nach Neumarkt, dessen historischer Stadtkern mit seinen niedrigen Laubengängen ein Besuch wert ist. In Salurn, einem typischen Weindorf mit stattlichen Fassaden, ist die historische Sprachgrenze erreicht. Anschließend radeln Sie immer weiter gen Süden nach Trient, eine der schönsten mittelalterlichen Städte Oberitaliens. Die Räder werden verladen und nach einer Stadtbesichtigung bringt Sie der Bus wieder nach Meran. (ca. 57 km) 5. Tag: Die heutige Radetappe beginnt im nördlichen Rovereto. Sie radeln zunächst entlang der Etsch vorbei an Sacco, dem ehemaligen Etschhafen. Kurz darauf verlassen Sie das Etschtal. Auf direktem Wege geht’s weiter nach Torbole. Die nächsten Kilometer gehören zu den zauberhaftesten des Trentino: Mediterrane Einflüsse mischen sich hier in wunderbarer Weise mit dem alpenländischen Ambiente. Die Strecke führt bis in das berühmte Kurstädtchen Arco und dann weiter bis zum Marocche von Dro, einem Naturschutzgebiet. Hier endet Ihre Tour und die Räder werden für die Rückfahrt verladen. (ca. 45 km) 6. Tag: Der heutige Tag liegt in Ihrer Hand: Schlendern Sie durch Meran oder entspannen Sie in der 7.500 qm großen Landschaft der Therme Meran. Per Rad können Sie in eigener Regie die Umgebung erkunden, z. B. bei einer Tour zum nahe gelegenen Schloss Trauttmansdorff mit seinen berühmten Gärten oder auf einem bestens ausgeschilderten Radweg ins wunderschöne Passeiertal. 7. Tag: Eine unvergessliche Radreise geht heute zu Ende. Noch ein letztes Frühstück, dann treten Sie die Heimreise an. Zwischen den majestätischen Gebirgszügen Südtirols radeln Sie entlang der Etsch durch Obst- und Weingärten in Etappen bis zum Gardasee. Sie erleben hautnah die ruhige Atmosphäre des Kalterer Sees und besuchen auch sehenswerte Städte wie Meran, Bozen und Trient. Von Südtirol zum Gardasee Entlang der Etsch die Alpen hinab CHARAKTER der RADSTRECKE: Sie radeln überwiegend auf dem gut ausgebauten und asphaltierten Fahrradweg „Via Claudia Augusta“ fern vom Autoverkehr. Steigungen gibt es nur von Rovereto bis Mori. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 6 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3*-Hotel Elisabeth in Meran • 5 x 4-Gang-Abendwahlmenü • 1 x Galadinner • Freie Nutzung von solarbeheiztem Freibad mit Whirlpool • Radreiseleitung vom 2. bis 5. Tag • Kurtaxe TERMINE & PREISE p.P. 06.05. – 12.05.2022 / 7 Tage Kleingruppe Doppelzimmer g 1.120,- Einzelzimmer g 1.210,- 02.06. – 08.06.2022 / 7 Tage Doppelzimmer g 995,- Einzelzimmer g 1.085,- Doppelzimmer Erholungsreise KombiReisen Auch als Erholungsreise (S. 3) g 760,- Mindestteilnehmerzahl 11 bzw. 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER MAI - TERMI N 1118 Personen KLEINGRUPPE KombiReisen Auch als Erholungsreise

12 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Zu Beginn der Tour fahren Sie direkt zum Aussichtspunkt oberhalb der Saarschleife. Genießen Sie den gigantischen Ausblick auf die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit des Saarlandes, bevor Ihre Radtour beginnt. Sie rollen bergab und fahren entlang der Saarschleife nach Mettlach. Dort haben Sie die Möglichkeit, den alten Abteipark von Villeroy & Boch zu besuchen. Oder Sie gönnen sich eine Rast in einem Eiscafé in der kleinen Fußgängerzone. Anschließend geht Ihre Tour weiter entlang des Saarradweges nach Saarburg, wo Sie den höchsten innerstädtischen Wasserfall Europas bewundern können. Entlang dem kleinen Nebenfluss Leuk radeln Sie weiter bis zu Ihrem Hotel in Trassem. (ca. 40 km) 2. Tag: Heute radeln Sie durch die berühmten Weinlagen der Saar. Der flache Rundkurs führt Sie durch die Weinbaugemeinden saarabwärts bis zur Saarmündung bei Konz. Auf der gegenüberliegenden Flussseite radeln Sie entlang des idyllischen Altarmes der Saar zurück. Sie genießen auf dieser Runde die wunderschönen Ausblicke auf die Flusslandschaft, passieren verschiedene Weingüter und haben mehrmals die Möglichkeit zur Einkehr. Nach der Rückkehr zum Hotel bringt Sie der Bus zu einem schön gelegenen Weingut und Sie runden den heutigen „Weintag“ bei einem Abendessen (kalte Vesperplatte/Schlachterplatte) mit einer Weinprobe ab. (ca. 45 km) 3. Tag: Sie fahren mit dem Bus nach Hermeskeil. Von dort radeln Sie auf dem wunderschönen Ruwer-Hochwald-Radweg, der die Bahntrasse der ehemaligen Hochwaldbahn nutzt. Der Radweg verbindet die Höhen des Hunsrücks mit dem Moseltal und führt fast immer leicht bergab. Er folgt dabei dem Verlauf der Ruwer, einem Moselnebenfluss, welcher für seine exzellenten Weinlagen bekannt ist. Mehrmals überqueren Sie mit dem Rad verschiedenste Brückenbauwerke. Am frühen Nachmittag erreichen Sie einen Vorort von Trier. Hier werden die Räder verladen und der Bus bringt Sie nach Trier in die Innenstadt, wo Sie bei einer Stadtführung die besonderen Sehenswürdigkeiten von der Römerzeit bis heute besuchen. Anschließend Rückfahrt per Bus ans Hotel. (ca. 50 km) 4. Tag: Ihr Bus bringt Sie heute Morgen nach Sierck-les-Bains in Frankreich, wo Sie zu einer Radtour moselabwärts starten. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie die Deutsch-Französisch-Luxemburgische Grenze und den kleinen Ort Schengen, der seit dem gleichnamigen internationalen Abkommen europaweit bekannt ist. Ab hier bildet der Fluss die Grenze zwischen Deutschland und dem Großherzogtum Luxemburg und Sie haben die Möglichkeit, abwechselnd auf deutscher bzw. luxemburgischer Seite zu radeln. Zur Stärkung kehren Sie in einem der netten Winzerörtchen ein. Beim Moselort Konz treffen Sie wieder auf den Bus, der Sie zurück nach Hause bringt. (ca. 45 km) Bei dieser Radreise radeln Sie entlang der schönsten Abschnitte der Saar und Mosel und entdecken interessante Orte wie Trier, Mettlach, Saarburg und unseren Geheimtipp, den Ruwer-Hochwald-Radweg. Genießen Sie die Aussicht auf die berühmte Saarschleife und freuen Sie sich auf das benachbarte Tal der Mosel! Hier erleben Sie Europa pur: Sie radeln sowohl in Frankreich als auch in Luxemburg und Deutschland! Freuen Sie sich auf eine europäische Radreise voller Höhepunkte. Saar und Mosel im Dreiländereck Herrliche Landschaften im Zentrum Europas CHARAKTER der RADSTRECKE: Die Radwege an Mosel und Saar sind überwiegend asphaltiert und verlaufen auf eigener Trasse, teilweise auch auf Nebenstraßen oder asphaltiertenWirtschaftswegen. Steigungen sind die Ausnahme. Diese Radreise ist auch für Einsteiger gut geeignet. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Hotel Haus Jochem in Trassem • 2 x Abendbuffet • 1 x Weinprobe mit kalter Vesperplatte/ Schlachterplatte • Geführter Stadtrundgang in Trier • Fährüberfahrt Oberbillig-Wasserbillig • Radreiseleitung vom 1. bis 4. Tag TERMIN & PREISE p.P. 11.05. – 14.05.2022 / 4 Tage Doppelzimmer g 595,- Einzelzimmer g 655,- Mindestteilnehmerzahl 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER

13 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Die Anreise erfolgt zunächst bis nach Weingarten in Oberschwaben. Dort besuchen Sie auch die größte Barockbasilika nördlich der Alpen, bevor die erste Radtour hinab an den Bodensee beginnt. In gemütlichem Tempo radeln Sie über Ravensburg nach Friedrichshafen. Die Zeppelinstadt ist mit ihrer zentralen Lage am See ein idealer Ausgangspunkt für die folgenden Tage. (ca. 30 km) 2. Tag: Nach dem Frühstück radeln Sie am Nordufer entlang durch das Naturschutzgebiet „Eriskircher Ried“, das in seiner Naturbelassenheit an einen Urwald erinnert. Die Strecke führt durch paradiesische Apfelgärten bis in die Inselstadt Lindau. Nach einem kleinen Rundgang durch die wunderschöne Altstadt erreichen Sie bald die österreichische Stadt Bregenz. Anschließend radeln Sie weiter bis zur Mündung des Neuen Rheins. Je nach Lust und Laune radeln Sie noch durch das Rheindelta über Höchst nach Lustenau, von wo aus der Begleitbus Sie zurück nach Friedrichshafen bringt. (ca. 60 km, Teiletappe bis zur Rheinmündung 50 km) 3. Tag: Heute starten Sie mit dem Begleitbus zur Insel Reichenau, wo die Radtour entlang des Untersees beginnt. Vorbei an berühmten Kirchen umrunden Sie die Insel auf einem landschaftlich schönen Radweg. Wieder auf dem Festland geht die Tour weiter über Wollmatingen und vorbei an Konstanz bis in die Schweiz. Am Schweizer Ufer radeln Sie bis zu Ihrem Etappenziel Stein am Rhein. Mit den Stadttoren und den erker- und freskengeschmückten steilgiebeligen Häusern ist in dieser Stadt das späte Mittelalter noch gegenwärtig. Rückfahrt nach Friedrichshafen mit dem Bus. (ca. 50 km) 4. Tag: Nach einem kurzen Transfer radeln Sie heute westwärts am Bodensee entlang vorbei an Immenstaad bis nach Meersburg, das mit der Burg, dem Neuen Schloss und seinen historischen Fachwerkhäusern als eine der Hauptattraktionen am See gilt. Nach einer kurzen Pause setzen Sie mit der Fähre über nach Staad. Ab hier fahren Sie bis nach Wallhausen. Mit dem Schiff überqueren Sie hier wieder den See nach Überlingen. Vorbei an Uhldingen mit seinen Pfahlbauten radeln Sie weiter bis nach Meersburg. Ab hier geht es mit dem Bus zurück nach Friedrichshafen. (ca. 45 km) 5. Tag: Nach dem Frühstück setzen Sie mit der Fähre von Friedrichshafen nach Romanshorn auf der Schweizer Seite über. Sie radeln entlang des Schweizer Ufers und kommen schließlich in die Konzilstadt Konstanz, wo Sie Zeit für einen kleinen Bummel haben. Mit ihren prachtvollen mittelalterlichen Bürgerhäusern und dem Münster begeistert die Stadt jeden Besucher. Nach der Mittagspause treten Sie die Heimreise an. (ca. 25 km) Hoch ragt das Alpenpanorama auf der südlichen Seite über das klare Wasser des Bodensees und im Norden schmiegen sich Hügelketten mit Obsthainen und lichten Wäldern ans Ufer. Einige der schönsten Ortschaften Deutschlands – Meersburg, Lindau und Konstanz – liegen am Radweg. Das milde Klima und das mediterrane Flair verleihen dieser Gegend ihren besonderen Reiz. Rund um den Bodensee Eine Fahrradtour durch drei Länder CHARAKTER der RADSTRECKE: Der Bodensee-Radweg ist sehr gut ausgebaut und befahrbar. Die Radstrecken führen meist durch flaches, manchmal auch hügeliges Gelände, lediglich am 4. Tag sind häufiger kleine Steigungen zu überwinden. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 4 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Hotel Knoblauch in Friedrichshafen • 4 x 3-Gang-Abendmenü • Freie Nutzung von Hallenbad und Sauna • Fährüberfahrt Meersburg – Staad • Fährüberfahrt Wallhausen – Überlingen • Fährüberfahrt Friedrichshafen – Romanshorn • Radreiseleitung vom 1. bis 5. Tag TERMIN & PREISE p.P. 15.05. – 19.05.2022 / 5 Tage Doppelzimmer g 795,- Doppelzimmer als Einzelzimmer g 955,- Einzelzimmer g 875,- Mindestteilnehmerzahl 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER Top Termin: Nur wenige Radler unterwegs

14 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Morgens Anreise in die Lutherstadt Wittenberg, die Sie am Nachmittag bei einer Führung kennen lernen. Sie besuchen die Schlosskirche Allerheiligen, wo Luther die berühmten Thesen an die Tür des Nordportals schlug und die liebevoll restaurierte Altstadt. Übernachtung inWittenberg. 2. Tag: Tagesprogramm ohne Begleitbus – Die heutige Radstrecke führt durch die reizvolle Auenlandschaft der Elbe, vorbei am weltberühmten Wörlitzer Park- und Gartenreich, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Schlendern Sie durch die über 100 Hektar große Anlage, die mit ihren Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken viele unterschiedliche Attraktionen bietet. Auf der anderen Uferseite der Elbe radeln Sie zurück nach Wittenberg, wo Sie nochmals übernachten. (ca. 45 km) 3. Tag: Das Motto heißt heute „Gärten und Parks“. Beiderseits der Elbe tauchen immer wieder romantische Wasserschlösser und alte Gutshäuser auf mit ihren großzügigen Park- und Gartenanlagen. Weiter elbaufwärts kommt unterhalb von Schloss Hartenfels die Stadt Torgau, Ihr heutiges Etappenziel, in Sicht. Erkunden Sie die 1.000-jährige Renaissancestadt mit den urigen Brauhäusern und zahlreichen Kirchen. Anschließend Bustransfer zu Ihrem Übernachtungsort Riesa. (ca. 65 km) 4. Tag: Per Bus gelangen Sie zurück nach Torgau. Sie folgen dem Fluss, vorbei an der Kirche Weßnig, der ersten Radfahrerkirche in Deutschland. Ein Stück weiter treffen Elbe und Alte Elbe wieder zusammen. Den Treblitzscher Baumpark mit Bäumen und Sträuchern aus 5 Kontinenten sollten sich botanisch Interessierte nicht entgehen lassen. Kurz darauf erreichen Sie das Städtchen Mühlberg mit ehemaligem Zisterzienserkloster und schon bald sind Sie wieder zurück in Ihrem Hotel in Riesa. (ca. 50 km) 5. Tag: Sie radeln heute auf flacher Strecke bis Meißen, die Stadt des Porzellans, wo Sie genügend Zeit haben, um die eine oder andere Sehenswürdigkeit zu erkunden. Entlang der sächsischen Weinberge passieren Sie die Stadt Radebeul, die mit dem Namen Karl May eng in Zusammenhang steht. Nicht mehr weit und Sie erreichen Dresden, wo eine Stadtführung mit Ihrem Radreiseleiter auf dem Programm steht. Die berühmte Frauenkirche sehen Sie ebenso wie den Zwinger und natürlich die Semperoper. (ca. 50 km) 6. Tag: Der Bus bringt Sie nach Bad Schandau. Von hier aus starten Sie zu Ihrer Radetappe entlang der Elbe durch bizarre Felslandschaften des Elbsandsteingebirges. Vorbei an Königstein mit der berühmten Festungsanlage geht es weiter über den Kurort Rathen und die Stadt Pirna bis zum Schloss Pillnitz. Der Schlosspark mit Orangerie, chinesischen Pavillons und tropischen Pflanzen zeigt sich zu jeder Jahreszeit von seiner schönsten Seite. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich wieder Ihr Hotel. (ca. 45 km) 7. Tag: Nach dem Frühstück treten Sie mit den vielfältigen Eindrücken dieser Radreise im Gepäck die Heimreise an. Diese Tour verspricht einen Höhepunkt nach dem anderen. Die Elbe verbindet bei ihrem Lauf durch Sachsen große kulturelle und historische Stätten. Die weltberühmte Lutherstadt Wittenberg, das charmante Renaissancestädtchen Torgau, die Porzellanstadt Meißen mit mittelalterlichem Ambiente, das Elbflorenz Dresden und die einmalige Kulisse des Elbsandsteingebirges sind dabei nur einige Stationen. Die Elbe von Wittenberg nach Dresden Unterwegs auf dem beliebtesten Radweg Deutschlands CHARAKTER der RADSTRECKE: Der Elberadweg ist vorbildlich ausgebaut. Einige Streckenabschnitte führen über kleinere Landstraßen und wenig befahrene Wege. Unsere Route verläuft bewusst elbaufwärts, damit der Nord-West-Wind zu Ihrem Rückenwind wird. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 2 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3*-Hotel Best Western soibelmanns Wittenberg • 2 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Mercure Hotel Riesa Dresden Elbland • 2 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Holiday Inn Dresden - Am Zwinger • 5 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet • 1 x Abendessen als Luthermahl • Stadtführung in Dresden und Wittenberg • Radreiseleitung • Kurtaxe TERMIN & PREISE p.P. 17.05. – 23.05.2022 / 7 Tage Doppelzimmer g 1.150,- Einzelzimmer g 1.350,- Mindestteilnehmerzahl 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER Jetzt mit Rückenwind

15 ✆ 0 72 74 - 70 40 40 1. Tag: Morgens Anreise über die Alpen und durch das Etschtal nach Levico Terme. Am Abend treffen Sie auch Ihren Rad-Reiseleiter im Hotel, der Ihnen die Einzelheiten der Reise persönlich vorstellen wird. 2. Tag: Direkt ab Hotel folgen Sie dem Brenta-Radweg, der noch als Geheimtipp bezeichnet werden darf. Beiderseits ragen majestätische Gipfel in die Höhe, während Sie im flachen Tal durch Wiesen, Obstplantagen und üppige Natur radeln. Ab Valstagna fahren Sie mit dem Bus weiter zu Ihrem Hotel nach Bassano del Grappa. Wer noch fit ist, kann die letzten 25 km bis zum Hotel auch mit dem Rad zurücklegen. Übernachtung in Bassano del Grappa. (ca. 50–75 km) 3. Tag: Durch die Weinberge gelangen Sie per Rad zuerst nach Asolo, anschließend entdecken Sie auf Ihrer Radtour wahre Perlen venezianischer Baukunst. Ihre Fahrt führt Sie über Maser mit der prachtvollen Villa Barbera nach Fanzolo zur Villa Emo. Bei einer der Villen legen Sie einen Stopp zur Besichtigung ein. Die Fahrräder werden für die Weiterfahrt zum Hotel verladen. Unterwegs machen Sie noch einen Halt bei einem Weingut, um den Prosecco zu probieren. Schließlich erreichen Sie per Bus Ihren Übernachtungsort in der Nähe von Treviso. (ca. 45 km) 4. Tag: Heute Morgen folgen Sie zunächst dem Fluss Sile, der malerisch durch die flache Ebene mäandert. Bei Portegrandi gelangen Sie dann in die typische Lagunenlandschaft Venetiens. Ihr Radreiseleiter führt Sie entlang der Lagune nach Lido di Jesolo, Ihrem Übernachtungsort direkt am Meer für die nächsten drei Nächte. (ca. 55–60 km) 5. Tag: Vormittags unternehmen Sie eine Radrundtour durch die einzigartige Lagunenlandschaft. Ihr Radreiseleiter führt Sie auf unbefestigten, aber herrlich gelegenen Wegen in die nördliche Lagune nach Lio Maggiore. Hier setzen Sie mit einem Boot nach Cavallino über, von wo aus Sie zurück zum Hotel radeln. Genießen Sie unterwegs die einzigartige Natur, trotz der Nähe zum Touristenmagneten Venedig. Nachmittags bleibt Ihnen noch Zeit für einen Spaziergang am Strand. (ca. 45 km) 6. Tag: Tag ohne Begleitbus – Heute beginnt für Sie eine interessante und abwechslungsreiche Radtour an der Lagune entlang bis Punta Sabbioni. Mit einem Linienschiff werden Sie in die Stadt Venedig bis zum Markusplatz fahren. Ihr Radreiseleiter zeigt Ihnen bei einem kurzen Rundgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Rialto-Brücke, den Markusplatz und andere bekannte Gebäude. Nachdem Sie wieder zum Festland übergesetzt sind, radeln Sie am Meer entlang zurück zu Ihrem Hotel. (ca. 45 km) 7. Tag: In Malcontenta starten Sie zu Ihrer Radtour am Brenta-Kanal entlang. Nirgendwo sonst finden sich in derartiger Dichte venezianische Villen außerhalb Venedigs. Im Ort Stra werden die Fahrräder verladen und der Bus bringt Sie in die Stadt Padua. Beim Spaziergang durch das historische Stadtzentrum mit Ihrem Radreiseleiter sehen Sie u.a. die Basilika des Hl. Antonius und die Universität – eine der ältesten Italiens. Nachmittags Busfahrt in den Raum Rovereto/Trient. (ca. 25 km) 8. Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise. Erleben Sie die traumhafte Kunst- und Kulturlandschaft des Veneto am Adriatischen Meer. Folgen Sie dem Brenta-Radweg durch ein idyllisches Tal mit atemberaubender Alpenkulisse und radeln Sie anschließend durch Venetien bis nach Venedig. CHARAKTER der RADSTRECKE: Sie radeln auf Nebenstraßen und Radwegen, die Strecken sind überwiegend asphaltiert, an Tag 4 und 6 sind jedoch einige unasphaltierte Abschnitte dabei. Bis auf eine Steigung am 3. Tag verläuft der Weg überwiegend flach. LEISTUNGEN • Reise im Fernreisebus • Fahrradtransport • Fahrten während des Aufenthalts • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Raum Levico Terme • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Bonotto Hotel Palladio in Bassano del Grappa • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4*-Best Western Titian Inn Hotel Treviso • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3*-Hotel Storione in Lido di Jesolo • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Raum Rovereto • 7 x 3-Gang Abendmenü • Eintritt Villa Emo • Führung durch einWeingut mit Verkostung • Überfahrt Punta Sabbioni - Venedig und zurück • Bewachtes Raddepot an der Punta Sabbioni • Bootsüberfahrt mit Radtransport in der Lagune Venedigs • Radreiseleitung vom 2. bis 7. Tag • Touristensteuer TERMINE & PREISE p.P. 22.05. – 29.05.2022 / 8 Tage Kleingruppe Doppelzimmer g 1.435,- Doppelzimmer als Einzelzimmer g 1.610,- 20.09. – 27.09.2022 / 8 Tage Doppelzimmer g 1.215,- Doppelzimmer zur Alleinnutzung g 1.390,- Mindestteilnehmerzahl 11 bzw. 14 Personen LEICHT MITTEL SCHWER Vom Etschtal nach Venedig Venetien und der neue Brenta-Radweg MAI - TERMI N 1118 Personen KLEINGRUPPE

RkJQdWJsaXNoZXIy MTI3ODc=